Yoga-Kurse aktuell

Wegen freier Plätze in den Yoga-Kursen  gern jederzeit nachfragen: Tel.: 030/3641 8989 oder jmp@hierbinichmensch.com Neuer Kursbeginn im Oktober 2018.

„Yoga-Kurse aktuell“ weiterlesen

Personal Yoga Training Offerte 2018

Es ist soweit. Jetzt mache ich Yoga

Wenn du vor hast, die Vorteile individueller Stunden im Personal Yoga Training in Anspruch zu nehmen, stehe ich dir gern zur Verfügung. Partizipiere an  meiner bald 20-jährigen Erfahrung und lerne das lebensbejahende und vitalisierende System des Yoga für dich kennen!  „Personal Yoga Training Offerte 2018“ weiterlesen

Mit dem Gesetz der Anziehungskraft auf Reisen

Was wir wollen und wie wir herbeidenken, was wir eigentlich nicht wollen

Oft nehmen wir in verschiedenen Situationen unseres Lebens ganz schnell wahr, was uns nicht gefällt, was wir nicht ertragen können oder uns nicht leisten können:

  • Der Chef nervt
  • Das eigene Gewicht stimmt nicht
  • Das Klima am Arbeitsplatz verursacht Unwohlsein
  • Das Hobby ist zu aufwändig u.s.w.

So lamentieren wir über die schlechte, unbefriedigende Situation und wollen dabei, dass sich etwas ändern soll. Doch bereits aus den alten indischen Schriften wissen wir, so wird das nichts! Denn „Du wirst alles bekommen, was du brauchst, wenn du aufhörst, danach zu fragen, was du nicht brauchst.“ (Nisargadatta Maharaj). Auf diese Art und Weise halten wir an den ungewollten Situationen und Mustern fest, wir binden sie sozusagen noch fester an uns, als dass wir es uns ermöglichen würden, eine positive Veränderung zu initiieren und zuzulassen. Denn je mehr wir über die Missstände nachdenken und reden, umso mehr bleiben sie in unserem Leben haften. Erst wenn wir beginnen, unseren Fokus darauf zu richten, was wir stattdessen wollen, wird sich alles auch in die gewünschte Richtung bewegen und verändern. Denn erst dann erlauben wir es uns, die Dinge in unser Leben einzuladen, die wir wirklich erleben wollen.

Du kannst es mit ganz kleinen Dingen ausprobieren, um so unkompliziert zu erfahren, dass das Gesetz der Anziehungskraft funktioniert und dass du das Wissen darum in deinem Sinne nutzen kannst. Hier eine meiner Erfahrungen damit.

Wie ich mit dem Gesetz der Anziehungskraft eine Konzertreise unternahm

Vor einiger Zeit verspürte ich spontan große Lust darauf, einer Konzert-Einladung zu einem besonderen Ort in Dresden zu folgen. ABER mein gewohntes Denken zweifelte sofort: kann ich das denn wirklich machen? Einfach so mitten in der Woche aus dem gewohnten Trott ausbrechen und ein Konzert irgendwo in Deutschland genießen? Ach ne, das kann ich mir doch nicht leisten. Ich muss doch für meine Familie da sein, meine Aufträge erfüllen… Außerdem dieser Aufwand, mit Auto oder Öffentlichen da hin zu fahren und all die Zeit, die Anstrengung, das Geld in Bewegung zu setzen… DOCH ich merkte, dass mir genau dieser Konzertbesuch einfach guttun würde und dass dieser Ausflug mir wohl viele gute Impulse und Freude bringen würde. Also schaltete ich mein Denken um und begab mich in den Bereich von „was wäre wenn“.

Was wäre wenn?

Etwa so ging ich vor:

1. Was bringt mir der Konzertbesuch?

  • Einen interessanten Kulturgenuss in einzigartigem Ambiente! Das brauche ich hin und wieder, denn es beschert mir Wohlgefühl und Inspiration.
  • Ein Treffen mit meiner Schwester und den geschätzten Austausch mit ihr.
  • Die Chance, Dresden etwas besser kennen lernen zu können.

2. Unter welchen Bedingungen würde sich mein Gewissen und mein innerer Antrieb darauf einlassen, gern all den Aufwand zu betreiben?

  • Ich müsste etwas mehr Zeit vor Ort verbringen können und nicht an einem Tag hin und her fahren müssen.
  • Ich müsste noch ein paar mehr Leute treffen und vielleicht auch von meiner Arbeit als Life Mastery Beraterin begeistern können.
  • Die An- und Abreise müsste so bequem wie möglich sein.

              

Das war meine Inspirationsbasis! Ich war weg von den runterziehenden, verhindernden Gedanken und Impulsen, die ich bis dahin aus sandte. Nun kamen Ideen auf und Gespräche mit meiner Schwester darüber in Gange, was wir machen könnten. Irgendwann bei einem familiären Treffen erwähnte ich meinem Bruder gegenüber das Konzert und mein Vorhaben und er war begeistert! Denn dieses Konzert interessierte ihn auch und er hatte beruflich in Dresden zu tun. Also warum nicht gemeinsam fahren?

  • So funktioniert das Gesetz der Anziehungskraft! Nun machte ich mich nur noch daran, meine Überlegungen und Vorstellungen etwas detaillierter zu gestalten. Ich begann, Termine in Berlin zu schieben und mir den Rücken sozusagen frei zu machen. Plötzlich erübrigte es sich sogar, die Betreuung unserer Tochter zu organisieren, weil mein Mann das übernehmen konnte, der ursprünglich beruflich in Deutschland unterwegs sein sollte. Was für ein Flow!

Das Ergebnis

Das Ergebnis war ein wunderbarer Konzert-Vor-Abend im Kreise netter Menschen, wo ich mich und meine Arbeit vorstellen konnte. Die Möglichkeit von Life Mastery Beratungs-Terminen am Tage des Konzerts. Angenehme Gespräche mit netten und mir lieben Menschen und ein herrlicher gemeinsamer Kultur-Abend mit zwei meiner liebsten „Kultur-Kumpanen“ in der Kapelle des Taschenbergpalais in Dresdens historischem Zentrum. Wie wundervoll! Und alles hat sich ganz geschmeidig ergeben!

Was alles in Bewegung kommen kann, wenn man den universellen Gesetzmäßigkeiten folgt! Und was noch ganz toll bei dem Ganzen war, war die Tatsache, dass ich gemütlich gefahren wurde und den Trip also gänzlich genießen konnte! Ich kann nur einladen, das ganz genauso zu machen, denn die universellen Gesetze funktionieren und dienen dem in seinem Sinne, der sie anwendet!

Natürlich funktioniert das Gesetz der Anziehungskraft auch, wenn wir es nicht bewusst anwenden. Und genau deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Gedanken überprüfen, dass wir Gedankenhygiene betreiben und sie eben auf das ausrichten, was wir wollen. Wir sollten einfach aufhören, darüber nachzudenken und zu lamentieren, was uns nicht gefällt und was wir nicht wollen, sondern lieber unserer Vision folgen, ihr unsere Aufmerksamkeit und Kraft widmen. Dann wird sie auch wahr. Schritt für Schritt.

Gern begleite ich dich dabei, die universellen Gesetzmäßigkeiten, bewusst in deinem Leben zu erleben und dir dienlich zu machen. Verabrede einfach einen Termin zur Life Mastery Beratung http://hierbinichmensch.com/ablauf-beratung/, rufe mich an oder schreibe mir http://hierbinichmensch.com/kontakt/. Ich stehe dir gern zur Verfügung.

Fotos: Pixabay stevenpb, Didgeman, Skitterphoto, 134213; Fotolia Drubig-Photo

 

ENTSPANNT zum Lebensziel

Weißt du schon, was du für dich willst? Wie dein Leben aussehen soll, damit du es lieben und genießen kannst? Wir alle wollen glücklich sein, gesund, voller Freude und Zufriedenheit. Jedoch für jeden verbirgt sich hinter diesen Begriffen ein ganz eigenes, individuelles Bild. Und jeder Weg zum Lebensziel ist einzigartig.

Wenn du Klarheit über das hast, was du willst, gibt es eine Möglichkeit, entspannt zu deinem Lebensziel zu kommen. Die Klarheit brauchst du erst einmal, um bei deiner Reise nicht auf einem riesigen Bahnhof mit dem Besteigen des falschen Zuges zu beginnen. Auf dem Bahnhof des Lebens werden dir viele Wege zur Auswahl gestellt. Viele davon sind neu, aufregend, spannend oder herausfordernd, andere bekannt und unspektakulär. Aber die allermeisten haben gar nichts mit deinem Weg zum Ziel zu tun. Kreiere also möglichst eine ganz konkrete Vorstellung von deinem Glück. Lausche auf deine innere Stimme. So kannst du dein Ziel klar formulieren, für dich nutzbar machen und deinen ganz individuellen Zug besteigen.

Hast du deine Vision vom Glück gefunden, kann sie dir Quelle der Kraft und des Antriebs bei deiner Reise sein. Es gibt aber eine noch kraftvollere Quelle die Erreichung deines Ziels. Dein Unterbewusstsein. Die Übereinstimmung von Intellekt und Unterbewusstsein ist für deinen Weg enorm wichtig, damit nicht alle möglichen Reize des Lebens deinen Intellekt verführen, dich auf Umwege zu leiten und dein wahres Ich unglücklich zu machen. Denn so entstehen nur Blockaden, Unfälle, Schmerzen oder Krankheiten.

Welche Möglichkeit gibt es, deinem Unterbewusstsein mitzuteilen, was dein Glück ausmachen soll? Wie kannst du es so programmieren, dass es mit dir in die gewünschte Richtung arbeitet? Wie kannst du es aktivieren, dass es dich aus seinen kraftvollen Tiefen (oder sollten wir doch eher von Höhen sprechen?!) heraus dabei unterstützt, dein Lebensziel zu erreichen?

Eine Möglichkeit, dich und dein Unterbewusstsein – frei von äußerer Beeinflussung! – auf den von dir gewünschten Weg auszurichten, findest du im umfassenden System des Yoga. Und zwar in der yogischen Tiefenentspannung. Denn Entspannung im yogischen Verständnis bedeutet nicht, nur alle Sinne baumeln zu lassen. Viel weitergehende Wirkungen werden mit der Tiefenentspannung des Yoga Nidra erzielt. Bei Yoga Nidra, auch Schlaf des Yogi genannt, wirst du angeleitet, verschiedene Wahrnehmungen und Vorstellungen zu haben, wie z.B. deine Körperteile, deinen Atem, Gefühle, wie leicht, schwer, warm oder kalt. Behaglich liegend begibst du dich mental in unterschiedliche Situationen und Landschaften zur Visualisierung, um in eine tiefe Entspannung zu kommen. Die verschiedenen Bilder, die körperlichen und emotionalen Impulse öffnen dich während der Entspannung auf unterbewusster Ebene, um Blockaden – alte oder neue – aufgeben zu können. Darüber hinaus wird dein Unterbewusstsein nun bereit zur Aufnahme neuer Informationen sein, bereit, um dich beim Erreichen deines Lebensziels zu unterstützen.

Du verankerst dein gewünschtes Lebensziel mit Hilfe eines Sankalpas in deinem Unterbewusstsein. Ein Sankalpa ist ein Wegweiser oder man könnte es die in einem Satz formulierte Vision für dein Glück nennen. Das Sankalpa dient als Richtschnur oder Zielinformation, es wird zweimal in die Tiefenentspannung integriert. Ein hilfreiches Sankalpa sollte ein positiv und im Präsens formulierter Satz sein, der nicht mehr geändert wird. Mit der Aussprache deines Sankalpas wird deine Klarheit über dein Lebensziel bzw. deine Berufung während regelmäßiger Entspannung in dein Unterbewusstsein eingeprägt und von daher orientierst du dein ganzes Tun darauf, es zu erreichen.

Das Sankalpa ist ein wichtiger Teil von Yoga Nidra. Durch die wiederholte Anwendung programmierst du es sozusagen während der Tiefenentspannung in dein Unterbewusstsein. Das ist so, als würdest du durch hohes Gras auf einer Sommerwiese laufen und immer wieder den gleichen Weg benutzen. Schon bald entsteht durch deinen wiederholten Lauf durch die Wiese ein Pfad, der immer deutlicher erkennbar wird und die Form eines Weges annimmt. Dieser Weg dient in diesem Falle deinem Unterbewusstsein wie ein roter Faden für dein Leben.

Mit der neuen Prägung deines Unterbewusstseins wird dein ganzes tägliches Tun aus deinem Inneren heraus mit vielen kleinen, oft vordergründig unmerklichen Schritten auf die Erfüllung deines Lebenszieles ausgerichtet. Und jedes Mal, wenn du Yoga Nidra praktizierst, wird der Pfad für dein Unterbewusstsein klarer erkennbar, deutlicher und richtungsweisender.

Die Tiefenentspannung Yoga Nidra ist anhand einer auditiven Anleitung unkompliziert durchführbar. Dabei ist es wichtig, dass die Anleitung von einer angenehmen, eingängigen und doch entschlossenen Stimme gesprochen wird, die ein Einschlafen während der ca. 30 minütigen Entspannung möglichst verhindert. Der unmittelbare Effekt dieser Entspannungsübung ist körperliche und geistige Frische, die dir ermöglicht, dein Leben mit Gelassenheit, Energie und Freude zu leben. Langfristig begibst du dich gleichzeitig entspannt auf deinen einzigartigen Weg zu deinem Lebensziel.

Die Yoga Nidra-Anleitung findest du auf meiner CD 2Om Yoga Praxis Anleitung“, die du hier bestellen kannst: http://om-yogi.de/hierbinichmensch2/cd-1/

Unter Tel.: +49 30 3641 8989 oder Mail: jmp@hierbinichmensch.com stehe ich dir gern zur Klärung weiterer Fragen zur Verfügung.

 

Fotos: sport and fitness, silhouette of woman meditating on the b... © anyaberkut / Fotolia.com, Janka Matkey-Pandit